Ordinaten bemaßen

Besteht die Möglichkeit beim Ordinaten bemaßen, eigene Höhenkoten-Zellen ein zu binden?

Parents
  • Ja das geht und eignet sich hervorragend für Schnittdarstellungen.

    Dazu folgendes Vorgehen:

    1. Anlegen einer Zelle mit der Grafik der Höhenkote

    2. Definition eines Textstils für die Orthobemaßung

    3. Definition eines bemaßungsstiles für die Orthobemaßung

    Hierbei muss in der Lasche "Erweitert", unter der Eigenschaft "Symbole / Präfix" der Typ Zelle gewählt werden; anschließend noch den Zellname in die nächste Zeile eintragen und fertig.

    Für die erste Bemaßung muss die Zellbibliothek angehängt sein. Die Zelle für die Höhenkote wird dann als Pseudozelle in die Datei eingefügt, so dass bei weiteren Orthobemaßungen die Zellbibliothek auch fehlen darf.

  • Danke für die weitere Erhellung ;-)

    Wie stellt man es ein, dass bei der Nullkote das plusminus-Zeichen erscheint, wie oben zu sehen?

    Und, weitere Frage, wie schafft man es, dass die untere Pfeilspitze exakt auf der Linie sitzt?

    Und was ist mit negativen Werten?

  • Habe folgendes rausgefunden:

    Einstellung für negative Werte:

    - "Ordinate (nicht gestapelt)" verwenden und

    - "in umgekehrter Richtung dekrementieren" muss aktiv sein

  • Hallo J-Woker,

    das mit mit dem exakten Sitz der Pfeilspitze ist leider nicht so einfach erklärbar.

    Folgendes Grundwissen reicht aber vielleicht schon aus.

    1. Die Zelle hat immer die Größe des Textes, egal wie sie definiert wurde.

    2. Der Zellursprung wird immer in halber Texthöhe platziert, d.h. die Lage der Pfeilspitze ist abhängig vom definierten Zellursprung.

    3. Die Lage des Textes bezüglich der Maßhilfslinie ist manipulierbar über den Parameter "unterer Rand" in der Lasche Text der Bemaßungsstil-Einstellungen.

    Ich hoffe das hilft dir beim Experimentieren.

Reply
  • Hallo J-Woker,

    das mit mit dem exakten Sitz der Pfeilspitze ist leider nicht so einfach erklärbar.

    Folgendes Grundwissen reicht aber vielleicht schon aus.

    1. Die Zelle hat immer die Größe des Textes, egal wie sie definiert wurde.

    2. Der Zellursprung wird immer in halber Texthöhe platziert, d.h. die Lage der Pfeilspitze ist abhängig vom definierten Zellursprung.

    3. Die Lage des Textes bezüglich der Maßhilfslinie ist manipulierbar über den Parameter "unterer Rand" in der Lasche Text der Bemaßungsstil-Einstellungen.

    Ich hoffe das hilft dir beim Experimentieren.

Children
No Data