Neues Lizenzmodell aber keine neue Software !

Mit Verständnis haben wir das neue Lizenzmodell von Bentley zur Kenntnis genommen.

Gern hätten wir zur Erneuerung auch eine Software in 64 bit gesehen.

Mit freundlichen Grüßen

Hanns-Jochen Weyland

Störmer Murphy and partners GmbH

Geschäftsführende Gesellschafter:
Holger Jaedicke
Martin Murphy
Jan Störmer

Parents
  • Leider ein Trauerspiel ohne Ende. Das Lizenzierungssystem von Bentley ist absolut ungeeignet, fehlerhaft, unausgereift und nicht kundenorientiert. Ich bekomme mittlerweile jedes Quartal eine Rechnung aufgrund Übernutzung und muss mich dann mit Bentley rumschlagen, um den Sachverhalt zu klären. Ich habe nun auch festgestellt, woran die vermeintliche Übernutzung liegt. Bentley registriert nicht, wenn ein PC im Ruhemodus ist. Da ich ein Einzel-Büro bin, ohne festangestellten Bauzeichner, zeichne nur ich mit Microstation. Natürlich kommt es auch vor, dass ich von Zuhause aus am WE, oder Abends, am Laptop zeichne. Sollte ich dabei z.B. direkt von der Baustelle nach Hause fahren und im Büro den PC nicht ausschalten auf dem evtl. noch Microstation läuft und dann Abends noch von zuhause aus zeichnen, wird das als Übernutzung registriert, obwohl mein PC im Büro auf Standby, bzw. im Ruhemodus läuft. Umgekehrt natürlich genauso, sollte ich in Eile den Laptop nur zuklappen merkt Bentley nicht, dass der Laptop im Ruhemodus ist und registriert das als Übernutzung. So kommen teilweise aberwitzige Nutzungszeiten von über 70 Stunden innerhalb 4 Tage an einem Rechner zustande. Für mich ein absolutes NoGo und ein offensichtlicher Fehler im Lizenzierungssystem. Ich nutze Bentley nun seit über 10 Jahren und ich habe Bentley Microstation damals für teures Geld gekauft. Ich habe jahrelang in einen Softwarepflegevertrag gezahlt und nun droht man mir offen damit, dass ich keinen Zugriff mehr auf den Lizenzserver bekomme, da ich nicht gewillt bin die aus meiner Sicht nicht gerechtfertigten Rechnungen zu bezahlen und jedes Quartal wieder Einspruch einlege. Ich finde das Verhalten und den Support von Bentley in dieser Angelegenheit unterirdisch. Einen direkten deutschsprachigen Kontakt, mit dem ich den Sachverhalt in einem Telefonat klären könnte, habe ich bis Heute nicht.

    Probleme dieser Art sind mir von Mitbewerbern von Bentley, oder anderen Programmen die auch mit Server-basierten Lizenzen arbeiten, nicht bekannt. Ich möchte die Software, die ich von Bentley erworben habe, auch entsprechend nutzen.Ich will definitiv nicht poolen und ich will auch keine eigenen Batchprogramme etc. schreiben. Ich bin Architekt und kein Programmierer, oder Systemadministrator.

    Ich verbringe im Moment einige Zeit damit, Probleme die durch das Lizenzierungssystem verursacht werden zu lösen. Vielleicht sollte ich Bentley auch einmal eine Quartalsrechnung schicken. 

    Alles in allem kann ich nur jedem kleinen Büro davon abraten sich Bentley Microstation zuzulegen.

Reply Children
No Data