Instanzdaten Attribute Katalog Editor

Hallo :)

Ich habe mir mit dem Katalog Editor eigene Instanzdaten mit PSets, Attributen etc. erstellt.

Über den Editor habe ich zugewiesen welche Attribute aus welchen PSets angezeigt werden sollen.

Wenn ich die Instanzdaten im Gebäudemanager anhänge funktioniert dies zunächst auch gut.

Seit kurzem ist es aber so, dass nur beim ersten Anhängen die "Reduzierung" auf die ausgewählten Attribute erfolgt, wähle ich das aufgeschlaute Objekt anschließend aus werden dann häufig alle dem PSet zugeordneten Attribute angezeigt, auch wenn ich sie gar nicht benötige, ebenso wenn ich "Instanzdaten ändern" wähle. Das ist noch nicht immer so, ist da bei irgendeinem UPDATE etwas schief gelaufen?

 (im Screenshot nicht alle PSets dargestellt)

Parents
  • Hallo Frau Melanie,

    was meinen Sie genau mit einem Update? Meinen Sie das software Update oder das Update der DataGroup Eingenschaften?

    VG,
    Sayanti

  • ich meinte tatsächlich kein bestimmtes UPDATE, da ich auch nicht wusste ob überhaupt eines stattgefunden hat, es war nur so komisch das es auf einmal nicht mehr richtig funktioniert, daher meine Vermutung ob etwas Programmintern überarbeitet wurde?!

  • wir arbeiten tatsächlcih für jedes Projekt in einem eigenen Workset, allerdings sind die Kataloge die wir erstellt haben und auf die wir zugreifen im Standards Ordner und nicht im Workset abgelegt...dürfte also eigentlich kein Problem sein oder?

  • ich habe die Erfahrung gemacht, das alle Katalogeintragungen bzw. das setzen der Attribute im Workset mitgespeichert wird.

    Könnten Sie mal die Datei wo sie das Thema haben kopieren und mit dem Workset öffnen wo es wissentlich funktioniert hatte?

    Denn wenn das funktionieren sollte verstärkt sich mein verdacht.

    Edit: denn ich hab auch schon mehrfach die Katalogattribute eingestellt und definiert welche z.B. bei einer Stütze zu sehen sein soll...
    erstelle ich dann aber einen neuen Workset sind die Einstellungen weg. und ich muss für diesen Workset die "häkchen" neu setzen was ich sehen und auch ändern möchte

  • Hallo Frau Steins,

    ich habe dieses Thema intern diskutiert.
    Wenn Sie zu einem Element Instanzdaten hinzufügen und Eingenschaften ausblenden, werden diese Eigenschaften immer noch auf demselben Element sichtbar sein, da wir nichts im Element ändern, sondern es auf der Katalogebene geschieht, also Sie müssen die Instanzdaten entfernen und wieder an dem Element anhängen. Das ist Work as designed.

    Viele Grüße,
    Sayanti

    MISSING RESOURCE: VerifiedBy Johannes Lerch 

  • Hallo Frau Sayanti...vielen Dank für ihre Mühen und entschuldigung das ich mich jetzt erst dazu melde, ich war im Urlaub.

    Ich verstehe was sie meinen, das kann aber nicht das Problem sein, da ich erst alle Kataloge erstellt habe und anschleißend die Elemente aufgeschlaut. Wie erwähnt, funktionierte das ganze zunächst auch Problemlos und plötzlich nicht mehr, ich glaube das wird mit dem UPDATE 8 zusammenhängen, das wir zwischenzeitlich vorgenommen hatten. Bei allen Modellen die ich zwischenzeitlich neu angelegt und aufgeschlaut habe funktioniert es auch wieder problemlos.

    Trotzdem vielen Dank für den Versuch der Klärung :)

  • Vieleicht hilft es wenn ich einmal die Dateien die für ein OBD Objekt nötig sind, beschreibe:

    DataGroupSystem und DataGroupCatalogs gibt es im Dataset, im Workspace Standard und im Workset Standard !

    Zunächst haben wir die Property Definiton die mit dem Definitions Editor erstellt wird und in einer XSD Datei im DataGroupSystem abgespeichert wird.

    Danach wird ein Katalog Template erstellt das ebenfalls im DataGroupSystem liegt. Diese XML Datei listet alle Property(Attribut) Gruppen auf die den Objekt Typ beschreiben.

    Anschließend wird der Objekt Katalog erstellt, der die eigentlichen Objekte mit ihren Properties versieht. Diese XML Datei liegt in den DataGroupCatalogs. Außerdem wird hier festgelegt ob ein Propertie versteckt wird oder nicht.

    Wenn in der Katalog Datei also, die Variable auf Hidden gestellt ist sollte diese auch nicht erscheinen. Ich habe auch schon Dateien mit dem selben Namen an zwei verschiedenen Orten gespeichert und dann natürlich! die falsche kopiert ;)



Reply
  • Vieleicht hilft es wenn ich einmal die Dateien die für ein OBD Objekt nötig sind, beschreibe:

    DataGroupSystem und DataGroupCatalogs gibt es im Dataset, im Workspace Standard und im Workset Standard !

    Zunächst haben wir die Property Definiton die mit dem Definitions Editor erstellt wird und in einer XSD Datei im DataGroupSystem abgespeichert wird.

    Danach wird ein Katalog Template erstellt das ebenfalls im DataGroupSystem liegt. Diese XML Datei listet alle Property(Attribut) Gruppen auf die den Objekt Typ beschreiben.

    Anschließend wird der Objekt Katalog erstellt, der die eigentlichen Objekte mit ihren Properties versieht. Diese XML Datei liegt in den DataGroupCatalogs. Außerdem wird hier festgelegt ob ein Propertie versteckt wird oder nicht.

    Wenn in der Katalog Datei also, die Variable auf Hidden gestellt ist sollte diese auch nicht erscheinen. Ich habe auch schon Dateien mit dem selben Namen an zwei verschiedenen Orten gespeichert und dann natürlich! die falsche kopiert ;)



Children